Taubenreuther GmbH

Die Taubenreuther GmbH ist ein gewachsenes Unternehmen, welches 1966 in Kulmbach gegründet wurde. Von Anfang an waren Spezialfahrzeuge sowie entsprechendes Zubehör unser Verkaufsprogramm. Wir sehen uns als spezialisierter Nischenanbieter in den Bereichen 4 x 4 - und Sonderfahrzeugbau. Bei führenden Fahrzeugherstellern in Europa und bei Importeuren sind wir als Zulieferbetrieb gelistet und geschätzt.
In Zusammenarbeit mit unseren namhaften Lieferanten wie ARB und Rhino-Rack in Australien, Warn Industries in USA und weiteren sehr guten weltweiten Herstellern, bieten wir unseren Kunden ein breites und qualitativ hochwertiges Programm. Unsere insgesamt 50 Mitarbeiter in Kulmbach und in unseren Niederlassungen, sowie die unserer Handelspartner in Europa, werden in Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten ständig geschult.
Durch die Vernetzung mit unseren Partnern in Europa, die wir nun schon seit über 25 Jahren pflegen und auch durch unsere Verbindungen in den Rest der Welt, können wir mit ruhigem Gewissen behaupten, dass wir einen weltweiten Service sicher stellen können.

Taubenreuther GmbH                  Zuverlässiger Ansprechpartner seit 1966.
Am Schwimmbad 8
95326 Kulmbach

www.offroad24.de

DECKED Schubladensysteme

für Pickups und Transporter

Viel Laderaum, aber ohne jegliche Organisationsmöglichkeit, das ist das Grundproblem vieler Pickup & Transporter Fahrer.

Egal ob bei der Jagd, im Handwerk, in der Freizeit oder beim Einkauf, die Fahrzeuge bieten viel Platz, aber nur bedingt sichere Staumöglichkeiten für kleinere Werkzeuge, Produkte oder ähnliches. Vieles fliegt lose umher oder wird in Kisten behelfsmäßig verstaut.

DECKED ist einzigartig.

Während andere Hersteller von Schubladen oft komplizierte Systeme aus Belch oder Holz anbieten besteht die Oberfläche von DECKED aus 100% recycelten hochfesten HDPE Kunststoff. Die Konstruktion ist so robust, dass die Amerikaner eine „On-Top“ Nutzlast von 900kg freigeben. Die Oberfläche ist äußerst leicht zu reinigen, was gerade für Jäger und Outdoor-begeisterte ein wichtiges Argument ist.

Die Schubladen selbst können übrigens mit 90kg je Schubfach beladen werden.

DECKED ist auch wetterfest.


Z.B. Werkzeuge können ohne ein zusätzliches Hardtop oder eine Abdeckung im Schubladensystem transportiert werden. Zudem ist es UV stabil und kann, falls es einmal erforderlich ist in ca. 25 Minuten demontiert werden.

Jedes DECKED ist Fahrzeugspezifisch konstruiert.

Vertrieb über www.taubenreuther.de

Taubenreuther „Muli-Rack“ Ladeflächenträger

Pickups sind beliebt wie nie und immer mehr Kunden wollen ihr Fahrzeug hinten bewusst offen, sprich ohne Hardtop oder Cover, fahren. Trotzdem wünschen sie sich Platz für Zubehör oder Dachzelte. Zwar gibt es bereits ähnliche Produkte, vor allem in den USA, doch diese sind oft nicht für EU-Pickups geeinget.

Unser „Muli-Rack“ wird in vier Grundversionen erscheinen. Für alle Doppel-, Extra- und Einzelkabiner in niedrig und hoch.

Das niedrige System ermöglicht einen leichten Zugang zu allen Transportgütern, egal ob Reserverad, Fahrrad, Kanister, usw. Zudem erlaubt es ein Klappdachzelt möglichst bündig mit der Kabine zu montieren. Das senkt natürlich den Schwerpunkt sowie den Windwiderstand und ermöglicht in den meisten Fällen die Nutzung von Garagen und Parkhäusern. Die höhere Variante wird eine gewissen Einstellspielraum geben. Unser Ziel ist es, dass der Träger entweder Bündig mit der oberen, hinteren Dachkante des Pickups montiert werden kann, oder erhöht, so dass er mit einem auf dem Fahrzeugdach montierten Träger auf einem Level ist.

Unser Ladeflächenträger wird eine Basis für verschiedenste Aufbauten sein, die dem Kunden zahlreiche Optionen lässt.

Konstruiert ist das „Muli-Rack“ für eine Kombination mit Rhino-Rack Querträgern oder Pioneer Plattformen. Diese passen optimal auf die vorgegebenen Montagepunkte und bieten eine große Zubehörpalette. Natürlich sind auch andere Kombinationen denkbar. Die hohe Version des Ladeflächenträgers wird Standardmäßig mit Verstrebungen aus Rundrohren geliefert. Wer diese weiter individualisieren möchte kann das verschiedenen Seitenelementen umsetzen. Diese sind separat erhältlich. Daran können dann wiederum Halter für Kanister, Schaufeln, Hi-Lifts, etc. montiert werden.

Auch wurde darauf geachtet, dass das System mit unseren DECKED Schubladensystemen kompatibel ist.

Das System wird wie auch unsere Anbausätze KTL- und schwarz Pulverbeschichtet sein. Dies bietet einen best möglichen Schutz vor Korrosion.

Wir rechnen ab September mit den ersten „Muli-Racks“ aus der Serienproduktion. Auf unseren Facebook, Instagram, und Googleaccount sowie auf unserer Hompage, www.offroad24.de wird es immer wieder News dazu geben.

Rhino-Rack Pioneer NG Plattform

Die „Pioneer Plattform“ der australischen Firma „Rhino-Rack“ ist inzwischen eines unserer meist verkauften Produkte. Jetzt bekommt die Pioneer Serie ein Update und wird im Namen um das Kürzel NG (New Generation) ergänzt.
Zugegebenermaßen halten wir, als Importeur, bei jeder Ankündigung einer Änderung an einem erfolgreichen Produkt erst einmal die Luft an. Ist die Änderung im Sinne unserer Kunden; verkauft sich das Produkt noch. Bleibt die Qualität auf dem selben Stand; überzeugt Sie die Kunden nachhaltig. Wurde an entsprechende Anbauteile gedacht; haben die Kunden später auch einen guten Nutzwert…

Bei der Pioneer NG haben die Australier, während der Überarbeitung, definitiv ein gutes Händchen bewiesen. Die wesentlichen Eigenschaften der Pioneer Plattformen bleiben nämlich auch bei der neuen Generation erhalten. Sie werden nach wie vor aus Aluminium mit glasfaserverstärkten Ecken aus Nylon hergestellt. Ebenfalls erhalten bleibt die schwarze Pulverbeschichtung, sowie die Montage direkt auf dem Fußkit ohne weitere Querträger.

 

Gerade die Konstruktion mit den Verschraubungen, bei dennoch geringen Gesamtgewicht und Einsatz der glasfaserverstärkten Ecken hat uns absolut überzeugt.
Der Träger kann so die „natürliche“ Verwindung des Fahrzeugs mitgehen und hält nicht dagegen. Ihre Dauerhaltbarkeit haben die Träger aus Sydney in allen Regionen der Welt bewiesen.

 

Doch was kann die neue Pioneer NG besser…

Das Design der NG wirkt jetzt etwas „maskuliner“ - tatsächlich sind die Abmessungen nahezu identisch und auch der Windwiderstand konnte durch die soll durch die optimierten Traversen nochmals reduziert worden sein.

 

 

Die vorderen, sowie hinteren Quertraverse haben jetzt an den Ober- und Unterseiten zusätzliche C-Kanäle. Diese eignen sich perfekt zur Montage von Scheinwerfern und anderen Zubehörteilen.
Gerade LED-Lightbars können dadurch ohne weiteren Höhenversatz und ohne zusätzliche Halter direkt an die Plattform montiert werden. (sofern original Halter bei den LED-Bars mitgeliefert werden.)
Des weiteren kann die Verkabelung durch die integrierten Kabelkanäle „sauber“ und geschützt erfolgen. Schalter, z.B. für Außenbeleuchtungen bei z.B. Reise- & Jagdfahrzeugen können im Unterteil der Kunststoffecken integriert werden.

 

 

Ebenfalls wird die Montage des Trägers an sich erleichtert. Auch bei den Pioneers war der Montageaufwand vergleichsweise überschaubar, dennoch wird es bei der „New Generation“ nochmals deutlich einfacher. Die eingelassenen Querträger, an denen die Füße montiert werden, lassen sich jetzt in Kanälen mit Bemaßung an die Perfekte Position schieben.

Gesichert werden die Traversen dann mittels des mitgelieferten Drehmomentschlüssels.

 

 

Die neuen, eingelassenen Quertraversen nehmen jetzt auch die Füße für Relingmontagen auf.
Das scheint jetzt vorerst ein weniger wichtiges Kaufkriterium zu sein, gab es doch einmal die Pioneer Plattformen für Fahrzeuge mit original Reling und die für alle anderen Dachtypen.
Doch bei einem eventuellen Umstieg auf ein anderes Fahrzeug kann der Träger so deutlich einfacher mit übernommen werden. Eine Neuanschaffung erübrigt sich somit.

 

 

Last but not least: Die Verpackung der Pioneers wurde durch spezielle Kartonelemente weiter verbessert. Die Träger kommen so sicherer bei Kunden an und es wird nochmal weniger Kunststoffmüll produziert. Für uns ein löblicher Schritt in die richtige Richtung.

Wann allerdings alle Größen der Pioneer Baureihe ausgetauscht werden, kann derzeit noch nicht mit Sicherheit gesagt werden. Wir vermuten dies erfolgt bis Ende des Jahres

ARB ZERO Kühlbox

Eine Kühlbox, zwei Temperaturzonen – das ermöglichen die neuen ARB ZERO „Dual-Zone“ Kompressorkühlboxen.

Über das moderne LED Display lässt sich die jeweilige Wunschtemperatur bequem wählen, und wird dann in dem jeweiligen Kühlfach automatisch reguliert. So kann z.B. das eine Fach auf Minus -22°C (Maximalwert) eingestellt werden und das andere auf +6° C. Lebensmittel können so individuell gekühlt werden. Das Display ist beleuchtet und kann so auch nachts benutzt werden.

Da alle Entwicklungen des 4x4-Spezialisten ARB direkt in Australien erfolgen, kommt die Kühlbox auch mit heißen Temperaturen bestens zurecht. Die Isolation ist gewohnt stark, die Stromaufnahme des Motors niedrig. Die Fahrzeugbatterie ist zudem durch ein Batterieschutzsystem gesichert. Wird der vom Nutzer gewählte Wert der Fahrzeugbatterie unterschritten, schaltet sich die Kühlbox ab und das Fahrzeug kann weiterhin gestartet werden.

Die Boxen haben vorne und hinten Eingänge für 12V und 24V und an der Front zudem einen separaten für 100-240V. So können die Boxen in verschiedensten Fahrzeugen und vor allem auch weltweit eingesetzt werden.  Als Bonus ist an der Front auch ein USB Anschluss integriert, mit dem Geräte wie Mobiltelefone, etc. geladen werden können.

Harte Schale, robuster Kern. Im Outback ist Durchhaltevermögen gefragt. Nicht nur die elektronischen Komponenten sind dafür ausgelegt, sondern auch die Außenkonstruktion.

Hier setzt ARB auf einen cleveren Mix aus pulverbeschichtetem Stahlblech und einem extrem schlagzähen Kunststoff. Durch die Verwendung von Kunststoff sollen vor allem Beschädigungen am Fahrzeug, aber auch das Rosten der Kühlbox durch Kondenswasser vermieden werden.

Die Deckel öffnen zudem, für ARB untypisch, seitlich. Gerade bei niedrigen Fahrzeugen geht der Deckel so weiter, oder sogar ganz auf. Zudem kann die Anschlagseite der Deckel frei gewählt werden.

Die ZERO Kühl-Boxen lassen sich auch über eine App-Steuerung bedienen und überwachen.  Vorteile dabei sind u.a. dass sich die Funktion und die Temperatur z.B. im Fahrerhaus prüfen lassen, obwohl sich die Kühlbox auf der Ladefläche oder im Wohnaufbau befindet.

Die ARB ZEOR ist eine Kühlbox für das große Abenteuer, die sich auch im Alltag nutzen Lässt!