Michael Blömeke - Wohnmobil Selbstausbauen

Mitch hat bereits vier Wohnmobile selbst ausgebaut aber auch schon einen Wohnwagen und ein Kajüt-Segelboot restauriert.

Im Workshop zeigt er, wie man einfach und schnell mit kostenloser Software den Grundrissplan erstellen kann. Wie man daraus millimetergenaue Zeichnungen für den Plattenschnitt erstellt.

Wie man einen professionellen Schaltplan für das eigene Fahrzeug erstellt, den man später im Fall eines Fehlers sogar mit dem Handy nutzen kann.

Die von ihm verwendete Lade-Elektrik mit einfach zu verbauenden Profi-Elementen.

Wie er sogar sein Quad im Heck des Wohnkoffers untergebracht hat.

Im Anschluss beantwortet Mitch gerne Eure Fragen.

https://womoselbstausbauen.com/

pro-medi GmbH - Einführung in Remote Area Medicine

Jeder Mensch hofft, niemals in eine medizinische Notfallsituation zu kommen, in welcher sie/er selbst oder nahestehende Personen ernsthaft zu Schaden kommen könnten.

Was aber, wenn ein anderer Fall eintritt und man doch plötzlich selbst mit einer Notfallsituation konfrontiert wird?

In Ländern wie Deutschland gibt es ein flächendeckendes medizinisches Versorgungssystem. Der Rettungsdienst kommt zeitnah, versorgt den Patienten und transportiert ihn in ein geeignetes Krankenhaus.

In vielen Ländern der Erde gibt es diesen Luxus einer flächendeckenden ärztlichen oder rettungsdienstlichen Versorgung, geschweige denn einer Krankenhausstruktur, wie in Deutschland jedoch nicht.

Was macht man dann? Wie kann dort bei einem – vielleicht nahestehenden – Menschen eine medizinische Notfallsituation frühzeitig erkannt und ihm geholfen werden?

Dieser Vortrag gibt sowohl einen Einblick in Versorgungsprobleme, als auch ebenso einen Ausblick auf Möglichkeiten zur Vorbereitung und notfallmedizinischen Versorgung in abgelegenen Gebieten der Erde - Remote Area Emergency Care (RAEC).

Referent: Martin Eickhoff
Geschäftsführer der pro-medi GmbH
u.a. Notfallsanitäter, RAEC- sowie TEC-Paramedic.
Er verfügt über langjährige Berufserfahrung in nationaler und internationaler Notfallmedizin und ist selbst seit über 18 Jahren als Ausbilder sowie Berater in diversen nationalen und internationalen medizinischen Bereichen tätig.

www.pro-medi.org/trainingsakademie/abgelegene-gebiete-remote-areas-outdoor/

Ulrich Dolde - Wohnmobile selbst ausbauen

Mit Mitte 40 hängte Ulrich Dolde seinen Job an den Nagel, kaufte sich zusammen mit seiner lieben Edith einen Allrad-Lkw und gemeinsam bauten sie diesen zu einem gemütlichen Fernreisemobil aus. Dabei entstand ihr "Sternchen" - so heißt ihr Lkw - mit dem sie zunächst mal acht Monate lang Südeuropa, Marokko und die Westsahara bereisten.

Nach der Rückkehr von ihrer ersten Testtour - im Krisenjahr 2009 - schrieb Ulrich auf der Basis von 2000 Ausbaubildern sein Buch "Wohnmobile selbst ausbauen und optimieren".

Weder das Buch war geplant, noch der Lifestyle, der sich daraus ergab. Aber das „Sternchen“ hat ihren Alltag maßgeblich geprägt. Seit mehr als vier Jahren leben sie in ihrem Wohnmobil auf acht Quadratmetern.

In seinem Workshop führt Ulrich Dolde in einer Stunde im "Schweinsgalopp" durch den Ausbau seines Wohnmobils. Danach beantwortet er gerne die Fragen der Zuhörer.

www.wohnmobil-selbstausbau.com

bimobil-von Liebe GmbH - Wie konfiguriere ich mein perfektes Reisemobil?

Wie schaffe ich es, das für mich und auf meine Bedürfnisse perfekt abgestimmte Reisemobil zu kreieren?
Worauf muss ich ganz besonders achten?
Was sind die wichtigsten Infos, die man bei der Planung seines Traummobils unbedingt berücksichtigen sollte?
Wie bekomme ich meine Haustiere sicher ans Ziel?

Diese und viele andere Fragen treten auf, wenn man dabei ist, sich ein mobiles Zuhause zu schaffen.

Stefan Christner von bimobil hat das Wesentliche für Sie zusammengefasst und beantwortet alle Ihre auftretenden Fragen, damit Ihr Reisemobil am Ende genau so dasteht, wie Sie es sich vorgestellt haben und für den gewünschten Einsatz auch geeignet ist!

www.bimobil.com

Tanja & Denis Katzer - Reisen mit Offroadfahrzeug und E-Bike

1991 gab Denis Katzer die Berufstätigkeit auf und begann eine 30jährige Expedition unter dem Titel „Die große Reise“: Während der Zwischenstopps dieses Lebensprojektes veröffentlicht der Autor, Fotograf und Filmer seine Erlebnisse in Zeitschriften und Magazinen, hält Diavorträge, schreibt an Büchern und arbeitet an Filmdokumentationen für das Fernsehen.

Tanja Katzer gab ebenfalls 1991 ihre Berufstätigkeit auf und begleitet seitdem Denis auf seiner Weltexpedition. Zusammen haben sie zu Fuß die Wüste des Todes (Taklamakan) auf Kamelen und mit dem Pferdewagen das zentrale Hochland sowie die Wüste Gobi in der Mongolei durchquert – um nur einige Etappen der “Großen Reise” zu nennen.

Als Autorin, Fotografin und Filmerin veröffentlicht Tanja zusammen mit ihrem Mann Denis deren gemeinsamen Erlebnisse in Zeitschriften und Magazinen, hält Diavorträge, schreibt an Büchern und arbeitet an Filmdokumentationen für das Fernsehen.

In Ihrem Workshop erzählen sie, wie es zu einem 30-jährigen Expeditions- und Reiseleben kam. und wie sich dieses Reiseleben mit Wohnmobil und E-Bikle gestaltet.
Außerdem geben sie Tipps zu Ausrüstung und Werkzeug für E-Biketouren.

www.denis-katzer.de

SolarCar Projekt - Einstieg in nachhaltiges Reisen

Das SolarCar Projekt der Hochschule Bochum ist mit der über 20 Jährigen Historie eines der bekanntesten Teams weltweit. Mittlerweile wurden nicht nur über 600 Studierende an das Thema Elektromobilität herangeführt sondern auch zahlreiche florierende Unternehmen aus dem Projekt ausgegründet, die längst den Status eines Startups verlassen haben.  

Studierende aus den Fachbereichen Elektrotechnik & Informatik, Mechatronik & Maschinenbau, Bau- und Umweltingenieurwesen, Wirtschaft, sowie Nachhaltige Entwicklung arbeiten gemeinsam an der Entwicklung, der Konstruktion und dem Bau der international bekannten SolarCars, mit denen das Bochumer Team in der Vergangenheit alle zwei Jahre an der Bridgestone World Solar Challenge in Australien teilgenommen hat.  

In ihrem Workshop wird das Team sich mit den Fragen „Was bedeutet Nachhaltigkeit?“ und „Wie gelingt uns nachhaltiges Reisen?“ beschäftigen. Gemeinsam mit den Workshopteilnehmenden werden sie in großer Runde eine Wortwolke mit all den Begriffen entstehen lassen, die mit „Nachhaltigkeit“ in Verbindung gebracht werden.

Im Anschluss daran soll es kleinere Gruppen geben (wenn möglich), die sich dann mit der zweiten Frage detaillierter beschäftigen. Hier spielen dann auch Themen wie Fernreisen, Camping und Elektromobilität eine Rolle.

www.bosolarcar.de

Paul Pietsch Verlag - Ein Verlag und seine Autoren stellen sich vor

Die Paul Pietsch Verlage vereinen den Motorbuch Verlag und die Verlage pietsch, Müller Rüschlikon und transpress sowie den Schweizer Partnerverlag Bucheli unter ihrem Dach.
Mit einem Gesamtprogramm von rund 2800 lieferbaren Ratgebern bieten wir unseren Lesern eine Fülle von Fachwissen und Informationen zu den Themen Mobilität, Technik und aktive Freizeit.

Die Geschichte der Paul Pietsch Verlage geht auf den Firmengründer und Namensgeber Paul Pietsch zurück. Einst einer der besten Rennfahrer Deutschlands gründete er 1962 die Verlagsgruppe. Durch Neugründungen und Übernahmen weiterer Verlage wurde das Portfolio bis heute stetig ausgebaut.

Im Workshopzelt wird der Verlag sich zunächst kurz selbst vorstellen und anschließend einige Bücher durch die Autoren.

Anwesend sind folgende Autoren:
- Michael Blömeke "Bau's Dir selbst"
- Volker Lapp "Wie helfe ich mir draußen"
- Michael Scheler „Off the road”, “Living off the road”, “Cooking of the road”, “Travelling off the road”, “Umweltbewusst reisen mit Wohnmobil, Caravan und Geländewagen”   und neu im Herbst “Das große 1x1 des 4x4”

www.paul-pietsch-verlage.de

Seilflechter Tauwerk GmbH - Textile Windenseile und Tauwerkschäkel - leicht erklärt

Die SEILFLECHTER Tauwerk GmbH bietet Qualitätstauwerk „Made in Germany“ für die Bereiche Industrie und Wassersport sowie über den Fachhandel für den Baumarkt-Sektor an. Am Firmensitz im niedersächsischen Braunschweig werden pro Tag rund 140.000 Meter Seil produziert.

Ob Technik zum Heben, Ziehen oder Sichern – der traditionsreiche Familienbetrieb wurde im Jahr 1745 gegründet und ist damit seit über 275 Jahren der professionellen Seilerei verbunden. Die heutigen Gesellschafter Wolfgang Halle und Andreas Halle führen das Unternehmen in neunter bzw. zehnter Generation. SEILFLECHTER ist gemäß ISO-DIN EN 9001:2015 zertifiziert.

Thema des Workshops ist es textile Windenseile mit Haken un Ösen und Tauwerschäkeln selbst herzustellen.

www.seilflechter.de

Road Iran - Iran als Selbst- oder Mitfahrer: lerne die Tiefen Persiens kennen

Um einen Einblick hinter die Kulissen zu bekommen und den Iran mit all seinen Facetten kennenzulernen, bedarf es Offenheit und Bereitschaft, die du dafür mitbringst. Mit Road Iran hast du die Möglichkeit das Land in einer Off-Road-Tour als Mitfahrer/Selbstfahrer zu entdecken.

Wir wollen dich zu einem unvergleichlichen Erlebnis, fernab von Pauschalreisen und Massentourismus, einladen.
Wir nehmen dich mit auf eine einzigartige Reise. Adventure, Feeling und dein Erleben, stehen bei uns im Fokus.
Unsere Route passt sich den naturellen Highlights an. Somit bekommst du unterwegs Einblicke in die atemberaubende Landschaft und lernst die persische Kultur hautnah, mit gesellschaftlichen und historischen Hintergründen kennen.

Unabhängig davon, dass Road Iran auf nachhaltiges Reisen mit lizensierter Sicherheit setzt, wird diese Tour auch Einfluss auf dich und deine alltägliche Umwelt haben.

Hiermit laden wir dich herzlich ein, an unserem Workshop teilzunehmen, um ein tieferes Verständnis über solch eine Reise erhalten zu dürfen.

www.facebook.com/offroadirandifferent/

Konstantin Abert - Reisetipps für Mensch und Mobil

Im Livevortrag berichtet Kostya Abert aus 35 Jahren Reisemobilerfahrungen. Er hat sie alle erleben dürfen. Die verschiedensten Menschen und Fahrzeuge auf großer Reise im Härtest.

Gesundheit, Visa, Geld, Grenzpassagen, Benehmen in fremden Kulturen und die richtige Einstellung sind für den Reisenden einfach wichtig.

Und dann! Was ist überhaupt das richtige Fahrzeug, die richtige Ausstattung? Alt oder neu, klein oder groß? Kostya knöpft sich alle vor. Vom Geländewagen bis zum 25-Tonner! irgendetwas wird Ihnen schon gefallen. Und wenn es nur der kurzweilige Vortrag ist.

www.abenteuerosten.de